CV

Hochschulausbildung

Habilitation

Universität Bremen, Fachbereich Sozialwissenschaften (04/2016):

kumulative Habilitationsschrift mit dem Titel »Soziologische Analysen zu sozialer Ungleichheit, Wohlfahrtsstaatlichkeit im Wandel sowie Fragen der Zeitwahrnehmung und Zeitverwendung«; der Habilitationsvortrag fand am 08.02.2016 statt

Promotion

Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaft (01/2009):

  • Dissertation: »Zeiterleben und Zeithandeln Erwerbstätiger. Eine methodenintegrative Studie« (Prädikat: magna cum laude)
  • Abschluss: Dr. rer. soc. (Gesamturteil: magna cum laude)

Studium

Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaft (10/1996 bis 06/2003):

  • Studienfächer: Soziologie, Politikwissenschaft, Sozialökonomik/Sozialpolitik, Sozialpsychologie, Statistik und Methodenlehre
  • Studienrichtung im Hauptstudium: »Allgemeine Sozialwissenschaft« mit dem Schwerpunkt »Arbeits- und Wirtschaftssoziologie«
  • Diplomarbeit: »Subjektive Zeitwahrnehmung im sozialen Kontext. Ein Vergleich dreier empirischer Untersuchungen« (Note: sehr gut)
  • Abschluss: Diplom-Sozialwissenschaftlerin (Gesamtnote: sehr gut)

Auslandsstudien­aufenthalte

im Rahmen des sozialwissenschaftlichen Studiums:

  • University of Oxford (10/2001 bis 12/2001; Michaelmas Term): Sociology with focus on »social stratification and mobility«
  • University of Texas at Austin (08/1999 bis 06/2000): Sociology, Government, Communication Studies

TÄTIGKEITEN IM HOCHSCHULKONTEXT

seit 04/2016

W2-Professur für »Soziologie und Empirische Sozialforschung« am Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Niederrhein

seit 04/2016

Lehrbeauftragte am Institut für Soziologie der Universität Bremen

10/2015 bis 03/2015

Vertretung der Professur für »Politische Soziologie« am Institut für Soziologie der Universität Bremen

07/2009 bis 09/2015

wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Steffen Mau (Lehrgebiet »Politische Soziologie und vergleichende Analyse von Gegenwartsgesellschaften«) am Institut für Soziologie der Universität Bremen

04/2012 bis 09/2012

Vertretung der Professur »Politische Soziologie und vergleichende Analyse von Gegenwartsgesellschaften« am Institut für Soziologie der Universität Bremen (währenddessen Beurlaubung auf meiner wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle)

04/2009 bis 06/2009

Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Sektion für Sozialwissenschaftliche Methoden und Statistik an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

10/2005 bis 09/2007

zusätzlich zur wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle (Aufstockung von einer halben auf eine volle wissenschaftliche Mitarbeiterstelle) vertretungsweise Übernahme der Lehraufgaben von Jun.-Prof. Dr. Nicole Burzan (Arbeitsbereich »Sozialstrukturanalyse und empirische Methoden«) am Institut für Soziologie der FernUniversität in Hagen

07/2005 bis 04/2009

wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Uwe Schimank (Lehrgebiet »Handeln und Strukturen«) am Institut für Soziologie der FernUniversität in Hagen

04/2005 bis 09/2005

Lehrbeauftragte in der Sektion für Soziologie an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

10/2004 bis 03/2005

Lehrbeauftragte in der Sektion für Soziologie an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

07/2003 bis 06/2005

wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt »Inklusionsprofile – eine differenzierungstheoretische Sozialstrukturanalyse der Bundesrepublik Deutschland« (Projektleitung: Prof. Dr. Uwe Schimank/Jun.-Prof. Dr. Nicole Burzan) am Institut für Soziologie der FernUniversität in Hagen

10/1998 bis 07/2005

verschiedene Tätigkeiten als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft, vor allem im Bereich der Soziologie (FernUniversität in Hagen) und der empirischen Sozialforschung (Ruhr-Universität Bochum)

AUSZEICHNUNGEN · FÖRDERUNGEN · STIPENDIEN

06.09. bis 09.09.2018

Teilnahme am 14. Japanese-German Frontiers of Science Symposium in Kyoto, gefördert durch die Alexander von Humboldt Stiftung und die Japan Society for the Promotion of Science

26.06. bis 28.06.2013

DAAD Travel Grant für eine Teilnahme am Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie (Fördersumme: € 569,-)

25.07. bis 05.08.2011

Teilnahme am Kurs »Multilevel Analysis with Applications« im Rahmen der Essex Summer School in Social Science Data Analysis, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (Fördersumme: € 2.759,-)

02/2011 bis 06/2012

Teilnahme an »plan m«, einem Mentoringprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Bremen (Mentor: Prof. Dr. Hartmut Rosa, Friedrich-Schiller-Universität Jena)

2004

Förderung des Dissertationsvorhabens durch die FernUniversität in Hagen (Fördersumme: € 1.984,-)

2003

Förderung des Dissertationsvorhabens durch die Körber-Stiftung Hamburg (Fördersumme: € 3.000,-)

2003

1. Preis beim Deutschen Studienpreis 2002, ausgeschrieben von der Körber-Stiftung Hamburg (Preisgeld: € 5.000,-)

10/2001 bis 12/2001

ERASMUS-Stipendium für ein Auslandstrimester (Michaelmas Term) an der University of Oxford

08/1999 bis 06/2000

Stipendium des MAUI-Utrecht Network Exchange Programs für zwei Auslandssemester an der University of Texas at Austin

KONZEPTION UND DURCHFÜHRUNG VON KONFERENZEN, WORKSHOPS UND ÄHNLICHEM

28.09.2018

Ad-hoc-Gruppe »Akademische Wege auf dem Prüfstand. Zum Nexus von sozialer und räumlicher Mobilität in der Wissenschaft«, gemeinsam mit Silke Kohrs im Rahmen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Universität Göttingen

27.09.2018

Ad-hoc-Gruppe »Realität oder Verblendung? Zum Zusammenhang von objektiven Ungleichheiten und ihrer subjektiven Wahrnehmung«, gemeinsam mit Florian R. Hertel im Rahmen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Universität Göttingen

29.09.2016

Ad-hoc-Gruppe »Geschlossene Teilgesellschaften? Der Wohlfahrtsstaat und die Work-Life Balance seiner Bürgerinnen und Bürger«, gemeinsam mit Silke Bothfeld im Rahmen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Universität Bamberg

28.09.2016

Ad-hoc-Gruppe »Legitime Ungleichheiten? Wertorientierungen und Abgrenzungspraktiken der Mittelschichten«, gemeinsam mit Sabine Ritter im Rahmen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Universität Bamberg

Diese Veranstaltung ist Ausgangspunkt eines Sammelbandes (hrsg. von Schöneck/Ritter), der 2018 im transcript Verlag erscheinen soll.

03.09.2015

Stream »The Middle Classes and the Welfare State«, gemeinsam mit Steffen Mau im Rahmen der 13. Annual ESPAnet Conference in Odense, Dänemark

08.10.2014

Ad-hoc-Gruppe »Mobile Mittelschichten? Strategien und Muster sozialer Mobilität in Zeiten der Krise«, gemeinsam mit Florian R. Hertel im Rahmen des 37. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Universität Trier

07.10.2014

Plenarveranstaltung »Die Zukunft der Zukunft: Zeitstrukturen und Zeithandeln im Wandel«, gemeinsam mit Sighard Neckel im Rahmen des 37. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Universität Trier

12./13.06.2014

Internationale Konferenz »(Un-)Stable, (Un-)Equal and (Un-)Predictable? The Link Between Social Stratification and the Welfare State«, gemeinsam mit Nate Breznau, Alexi Gugushvili und Katja Möhring im Atlantic Grand Hotel in Bremen; gefördert durch die Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS)

04.10.2012

Ad-hoc-Gruppe »Best-Practice-Beispiele innovativer Methodenver­knüpfung«, gemeinsam mit Nicole Burzan im Rahmen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum

02.10.2012

Ad-hoc-Gruppe »Viele Wege zur Promotion – und danach? Perspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses«, gemeinsam mit Mandy Boehnke im Rahmen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum

25./26.02.2011

Internationale Tagung »Times of life in times of change. Sociological perspectives on time and the life course«, gemeinsam mit Herwig Reiter und Benedikt Rogge am Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) in Delmenhorst; gefördert durch die Universität Bremen, die Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS), das Institut für empirische und angewandte Soziologie (EMPAS) und das Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) in Delmenhorst (Gesamtfördersumme: € 3.100,-)

2006 bis 2014

»Das Forschungsprojekt. Planung und Durchführung einer empirisch-quantitativen Studie« (zweitägige Workshops) im Rahmen der »Bochumer Methoden Schools«

2004 bis 2010

Zeit- und Selbstmanagementworkshops für Studierende und Promovierende (ein- und zweitägige Workshops) an verschiedenen Hochschulen

MITARBEIT IN AKADEMISCHER SELBSTVERWALTUNG

10/2017 bis 05/2018

Mitglied der Berufungskommission für die zum nächstmöglichen Zeitpunkt ausgeschriebene W2-Professur »Jugendsoziologie und Soziale Kontrolle« an der Hochschule Niederrhein

04/2013 bis 09/2013

Stellvertreterin des akademischen Mittelbaus in der Berufungskommission für die zum 01.01.2014 ausgeschriebene W2/W3-Professur »Qualitative Methoden empirischer Sozialforschung und Mikrosoziologie« an der Universität Bremen

08/2012 bis 04/2013

Stellvertreterin des akademischen Mittelbaus in der Berufungskommission für die zum 01.01.2013 ausgeschriebene W3-Professur »Soziologie der Sozialstruktur« an der Universität Bremen

01/2010 bis 12/2011

Vertreterin des akademischen Mittelbaus im Institutsrat und in der Studienkommission des Instituts für Soziologie der Universität Bremen

04/2008 bis 04/2009

Vertreterin des akademischen Mittelbaus in der Berufungskommission für die zum Sommersemester 2009 ausgeschriebene W2-Professur »Mikrosoziologie und qualitative Sozialforschung« an der FernUniversität in Hagen

11/2007 bis 04/2009

Vertreterin des akademischen Mittelbaus in der Studiengangskommission des Bachelor-Studiengangs Soziologie der FernUniversität in Hagen

MITGLIEDSCHAFT IN WISSENSCHAFTLICHEN VEREINIGUNGEN

seit 04/2016

Hochschullehrerbund (hlb)

seit 02/2012

Deutscher Hochschulverband (DHV)

seit 06/2010

ESPAnet – The European Network for Social Policy Analysis

seit 07/2007

Deutsche Gesellschaft für Zeitpolitik (DGfZP)

  • Mitglied des erweiterten Vorstands (10/2010 bis 10/2012)
  • Organisation der viermal jährlich stattfindenden »Bremer Gespräche zur Zeitkultur«, gemeinsam mit Ulrich Mückenberger und Björn Gernig (11/2010 bis 05/2013)

seit 01/2004

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)

  • Mitglied der Sektion »Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse« (seit 10/2012)
  • Mitglied der Sektion »Sozialpolitik« (seit 10/2013)

01/2004 bis 12/2005

Berufsverband Deutscher Soziologinnen und Soziologen (BDS)

seit 07/2003

THESIS – Interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende und Promovierte:

  • Leitung der Gruppe Bochum (10/2003 bis 06/2005)
  • Regionalleitung NRW (11/2004 bis 11/2005)

GUTACHTERTÄTIGKEITEN

 

European Societies

Fritz Thyssen Stiftung

International Journal of Comparative Sociology

International Journal of Social Welfare

Journal of European Social Policy

Journal of Happiness Studies

Soziologische Revue

Time & Society

WISSENSCHAFTLICHES ENGAGEMENT

seit 09/2017

Süddeutsches Institut für empirische Sozialforschung e.V. (SINE) München: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats

seit 02/2017

ZEFIR (Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung) an der Ruhr-Universität Bochum: korrespondierendes Mitglied

03/2016 bis 12/2016

Hans-Böckler-Stiftung: Mitarbeit im gemeinsamen Beirat der Forschungsprojekte »Prekäre Beschäftigung, Erwerbsbiografien und soziale Ungleichheit« (Projektleitung: Jutta Allmendinger/Markus Promberger) und »Arbeitszeitdiskrepanzen im Lebenslauf« (Projektleitung: Wenzel Matiaske)

09/2011 bis 12/2014

ESPAnet – The European Network for Social Policy Analysis: Übernahme des Sekretariats

10/2010 bis 12/2012

Konrad-Adenauer-Stiftung: »Denker für morgen«

10/2003 bis 06/2007

Sciencegarden (Online-Magazin für junge Forschung): Redakteurin

WEITERE QUALIFIKATIONEN

Fremdsprachen

  • Englisch (sehr gut)
  • Französisch (sieben Jahre Schulfranzösisch)
  • Japanisch (Grundkenntnisse)rin

EDV-Kenntnisse

  • Standardsoftware: MS Windows, MS Office
  • Datenanalysen: SPSS, MLwiN und HLM (beides Software für quantitative Mehrebenenanalysen), MAXQDA (Software für qualitative Analysen)
  • E-Learning: Blackboard, Moodle, Stud.IP
  • Webseitengestaltung: Dreamweaver, TYPO3 (Content Management System)

hochschuldidaktische Weiterbildungen an der Universität Bremen

  • »Didaktisches Design von (großen) Lehr- und Lernveranstaltungen« (Mai 2014)
  • »Lehrportfolio« (Mai 2014)
  • »Planungswerkstatt interaktive Lehre« (März 2014)
  • »Methodenvielfalt und Förderung aktiven Lernens« (März 2014)
  • »English for Lecturers« (September 2015 und Februar 2016)